Steuerkanzlei Karsten Langenhan | Berufsrechtliche Hinweise
525
page-template-default,page,page-id-525,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-16.4,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
a

Berufsrechtliche Hinweise.

Berufsrechtliche Hinweise

Berufsrechtliche Hinweise

 

Anschrift:

Steuerkanzlei Karsten Langenhan

Waldemar-Bonsels-Weg 53

22926 Ahrensburg

Telefon (04102) – 88500

Telefax (04102) – 885013

 

Oberstraße 88
20149 Hamburg

Telefon (040) – 52 103 810-0
Telefax (040) – 52 103 810-9

 

Berufsträger:

Karsten Langenhan, Diplom-Kaufmann und Steuerberater

Die gesetzliche Berufsbezeichnung Steuerberater wurde in der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

 

Aufsichtsbehörde:

Steuerberaterkammer Schleswig-Holstein Hopfenstraße 2d 24114 Kiel

 

Berufsrechtliche Regelungen für Steuerberater:

Der Berufsstand der Steuerberater unterliegt im Wesentlichen den nachstehenden berufsrechtlichen Regelungen: (a) Steuerberatungsgesetz (StBerG) (b) Durchführungsverordnung zum Steuerberatungsgesetz (DVStB) (c) Berufsordnung (BOStB) (d) Steuerberatergebührenverordnung (StBGebV)   Die berufsrechtlichen Regelungen können bei der Steuerberaterkammer Hamburg (Raboisen 32, 20095 Hamburg) oder auf der Homepage der Bundessteuerberaterkammer (www.bstbk.de) eingesehen werden. Berufshaftpflichtversicherung für die Tätigkeit als Steuerberater: Name des Versicherers: HDI-Gerling Firmen und Privat AG Postfach 2127 30021 Hannover Räumlicher Geltungsbereich (AVB WSR 558): 1. Deutschland 2. Europäisches Ausland, Türkei und die Staaten auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion einschließlich Litauen, Lettland und Estland: Versichert sind Haftansprüche, (1) die vor Gerichten dieser Länder geltend gemacht werden sowie (2) aus der Verletzung oder Nichtbeachtung des Rechts dieser Länder. 3. Weltweit in Höhe der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestversicherungssumme für Haftpflichtansprüche aus der Verletzung oder Nichtbeachtung ausländischen Rechts, soweit sie bei der das     Abgabenrecht dieser Staaten betreffenden geschäftsmäßigen Hilfeleistung in Steuersachen entstanden sind und dem Auftrag deutsches Recht zugrunde liegt. 4. Der Versicherungsschutz bezieht sich nicht auf Haftpflichtansprüche, welche aus Tätigkeiten geltend gemacht werden, die über Niederlassungen, Zweigniederlassungen oder weitere Beratungsstellen im Ausland ausgeübt werden.

 

Information nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz:

Es besteht die Bereitschaft, an Streitbeilegungsverfahren bei einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen. Zuständig ist in diesem Fall die Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle des Zentrums für Schlichtung e.V, Straßburger Straße 8, 77694 Kehl (www.verbraucher-schlichter.de).

 

 

Berufshaftpflichtversicherung für die Tätigkeit als:
Steuerberater

 

Name des Versicherers:
HDI Versicherung AG, HDI-Platz 1, 30659 Hannover

 

 

Räumlicher Geltungsbereich (AVB WSR 558)

 

  1. Deutschland
  2. Europäisches Ausland, Türkei, Russ. Föderation und die sonstigen Staaten der der ehemaligen Sowjetunion sowie außereuropäische Hoheitsgebiete europäischer Staaten, die der EU oder dem EWR angehören.

Versichert sind Haftpflichtansprüche,

(1)     die vor Gerichten dieser Länder geltend gemacht werden sowie

(2)     aus der Verletzung oder Nichtbeachtung des Rechts dieser Länder.

  1. Weltweit in Höhe der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestversicherungssumme für Haft­pflichtansprüche aus der Verletzung oder Nichtbeachtung ausländischen Rechts, soweit sie bei der das Abga­benrecht dieser Staaten betreffenden geschäftsmäßigen Hilfeleis­tung in Steuersachen entstanden sind und dem Auftrag nur deutsches Recht zugrunde liegt. Die Leistungspflicht des Versicherers ist in diesen Fällen auf das Vierfache der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestversicherungssumme beschränkt. Ist die vereinbarte Vertragsdeckungssumme geringer als der vierfache Betrag der Mindestversicherungssumme, ist die Leistungspflicht des Versicherers in den genannten Fällen auf die Vertragsdeckungssumme beschränkt.
  2. Der Versicherungsschutz bezieht sich nicht auf Haftpflichtansprüche, welche aus Tätigkeiten geltend gemacht werden, die über Niederlassungen, Zweigniederlassungen oder weitere Beratungsstellen im Ausland ausgeübt werden, soweit diese nicht durch besondere Vereinbarung eingeschlossen sind.